Info

 

 

Donatus Haus
absolvierte seine musikalische Ausbildung an den Musikhochschulen in Saarbrücken und in Weimar.
In Saarbrücken legte er das Kirchenmusik B und A-Examen ab sowie die
Diplom-Musiklehrerprüfung.
Kapellmeisterprüfung mit Hauptfach Dirigieren und Klavier folgten in Weimar.

1993 erhielt er den Förderpreis des Internationalen Orgelwettbewerbs "Orgelland Thüringen".
CD-Aufnahmen in verschiedensten Besetzungen.
Konzerte in Deutschland, Italien und Japan.
In seinen eigenen Werken haben improvisatorische Elemente und die dialektische Spannung zwischen Alt und Neu einen großen Stellenwert.

"Spärenmusik" in Zusammenarbeit mit dem Trompeter und Komponisten Markus Stockhausen sowie
"Indianischer Sonnengesang" wurden durch den "Fonds Neue Musik" des Erzbistums Köln gefördert.

Donatus Haus wirkt als Seelsorgebereichskirchen-musiker im Seelsorgebereich Erftstadt-Börde.

2019 erhielt er den großen Kulturpreis der Stadt Erftstadt für sein kreatives Schaffen.